top of page

MIC oder LINE Out
Zum Sender (-> Kamera)?

Die Problematik

Manche Studios nutzten bisher den SQN mit MIC Level zur Kamera (bzw. zum Sender), andere den LINE Pegel.

Daher kann und will ich hier keine "verbindliche" Angabe machen, wie im Einzelfall gearbeitet werden soll. Bitte habt dafür Verständnis. Diese Seite halte ich auf dem Laufenden!

Aber: Am 12.9.23 hat Jens Völkel (WDR Bonn) mit Peter Göllner und Kollegen einige MixPre Tests gemacht und dabei gute Ergebnisse erzielt, die hier nochmal nachzulesen sind:

833

Der 833 liefert professionellen Line Pegel +4dBu, wie ihn auch die DWX- und UWP-Anlagen in der Einstellung "LINE IN" erwarten. Mit dieser Anbindung klingt der 833 am Funk und an der Kamera hervorragend. Die Sender braucht und kann man in der "LINE" Position nicht pegeln. Das passt sofort.

Will man die Sender via MIC IN betreiben (z.B. im Wechsel mit dem MixPre), muss der Pegel des 833 entsprechend angepasst werden:

Im MENÜ > OUTPUT L und R umstellen auf MIC Out und -11 dB (hat sich bewährt).

Der Sender muss dann auf MIC IN umgestellt werden (keine Dämpfung, ATT = 0).

Vorteil: Im MIC Setting lässt sich der 833 und der MixPre nach Belieben tauschen.

Abspeichern mit Hinweis "MIC Level" nicht vergessen!

MIXPRE

Der MixPre kennt mit dem unsymmetrischen Miniklinke-Stereoausgang keinen professionellen Linepegel, sondern nur den Konsumerstandard -10 dBV, wie ihn auch CD-Player usw. anbieten.

Dieser Pegel ist für den Line-EIngang der DWX- oder UWP-Sender viel zu gering.

Das Anheben des Output im MixPre hat sich – zumindest in den Workshops – nicht bewährt. Ein vollausgesteuertes Signal könnte dann im Ausgang verzerren.

Was nun?

Man könnte die Sender runterpegeln (MIC ATTenuation), oder beser den MixPre Ausgang runterregeln:

Sender auf MIC IN stellen und den MixPre dann auf der OUTPUT SEITE (MENU > OUTPUT > STEREO OUT GAIN) auf -35dB.
Das passt fürs Erste gut. 

Studios, die MixPre und 833 in der Tasche wechseln, fahren mit der "MIC" Variante gut und flexibel, bitte die Settings mit Hinweis auf MIC Pegel abspeichern.

 

Z90​´

An der Z90 rauscht o.g. Praxis recht stark, hier rächen sich die sehr einfachen Mikrofonvorverstärker der Z90. Beim Test in Bonn (Jens Völkel, Peter Göllner) fand man heraus, dass es hilft, den Empfänger (UWP!) im Menü auf +12 dB zu stellen, um weniger Vorverstärkung in der Kamera setzen zu müssen. 

Z90
bottom of page